Energiepreise Runter Gifhorn

Follow us on Twitter
Rheinland-Pfälzer sind Meister im Wechseln des Stromanbieters Drucken
Samstag, den 25. April 2015 um 12:27 Uhr

Heidelberg. Das Wechselverhalten von Energiekunden ist regional unterschiedlich stark ausgeprägt. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Wechslerstudie Energie von Verivox und Kreutzer Consulting. Demnach war in Rheinland-Pfalz der Anteil der Haushalte, die in der zweiten Hälfte 2014 ihren Stromanbieter gewechselt haben, doppelt so hoch wie in Bremen.

Regionale Unterschiede im Wechselverhalten

Um die Unterschiede zwischen den Bundesländern deutlich zu machen, wurde der bundesdeutsche Durchschnitt als Basiswert (100) herangezogen. Das höchste Wechselaufkommen bezogen auf die Zahl der Haushalte gab es in Rheinland-Pfalz (133), gefolgt von Hessen und Niedersachsen (jeweils 113) sowie Nordrhein-Westfalen (111). Schleswig-Holstein (104), Baden-Württemberg (102) und Brandenburg (100) liegen in etwa im Bundesdurchschnitt. Am wenigsten gewechselt wurde in Bremen (63), Sachsen-Anhalt (66) und Mecklenburg-Vorpommern (74).

Generation 45 plus wechselt am häufigsten

60 Prozent der Verbraucher, die sich regelmäßig nach einem günstigeren Stromanbieter umschauen, sind über 45 Jahre alt – 10 Prozent sogar älter als 70 Jahre. „Die hohe Wechselbereitschaft der über 70-Jährigen hat uns überrascht. Die Zahlen zeigen, dass auch diese Altersgruppe ihre Skepsis bei Vertragsabschlüssen im Internet überwindet und die Möglichkeiten eines Online-Vergleichs nutzt, um ihre monatlichen Haushaltsausgaben zu reduzieren“, sagt Jan Lengerke, Mitglied der Geschäftsleitung beim unabhängigen Verbraucherportal Verivox. Ein weiteres Ergebnis der Studie: Der Anbieterwechsel ist und bleibt Männersache. 70 Prozent der Stromwechsel werden von Männern beauftragt.

Wechselverhalten entkoppelt sich von Preiserhöhungen

Obwohl die Strompreise zum Jahreswechsel für viele Kunden stabil geblieben oder sogar leicht gesunken sind, ist das Wechselaufkommen in den Wintermonaten saisonal bedingt deutlich gestiegen. Doch auch in den Sommermonaten außerhalb der klassischen Wechselsaison hat die Wechselbereitschaft zugenommen.

„In der Vergangenheit waren Preiserhöhungen oft der einzige Grund für Verbraucher, ihren Versorger zu wechseln. Die Studienergebnisse zeigen, dass sich der Anbieterwechsel – unabhängig von Preisänderungen – in den Köpfen der Verbraucher etabliert hat“, sagt Jan Lengerke.

Preisgarantien stark gefragt

Sowohl beim Strom als auch bei Gas werden komplette Preisgarantien immer beliebter. Bei 28 Prozent der abgeschlossenen Stromverträge und 40 Prozent der Gasverträge erstreckt sich die Preisgarantie über alle Preisbestandteile mit Ausnahme von Mehrwertsteuer und Stromsteuer. Hier zeigt sich ein wachsendes Sicherheitsbedürfnis der Verbraucher, dem die Versorger in ihren Angeboten Rechnung tragen. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch Sofortboni, die spätestens 60 Tage nach Beginn der Belieferung ausgezahlt werden. Drei Viertel der abgeschlossenen Strom- und Gasverträge enthalten mittlerweile diese Form des Neukundenbonus.

Über die Wechslerstudie Energie

Die zweimal jährlich erscheinende Wechslerstudie Energie von Verivox und Kreutzer Consulting analysiert die Entwicklung des Wechselverhaltens im Haushaltskunden- und Gewerbebereich für Strom und Gas. Neben demographischen und geographischen Faktoren werden die Tarifpräferenzen der Verbraucher untersucht und verständlich aufbereitet.

Weitere Informationen
Strom: Wechselverhalten nach Bundesland (PDF)


Quelle: Pressemitteilungen von Verivox www.verivox.de

Unser EPR-Rechner von Verivox

>>Zum Stromvergleich
>>Zum Gasvergleich

Unser EPR-Ökostrom-Preisvergleich von Verivox

>>Zum Ökostrom-Preisvergleich

 




 

Besucher

HeuteHeute152
GesternGestern609
Aktuelle WocheAktuelle Woche1669
Aktueller MonatAktueller Monat17214
GesamtGesamt1320944
Copyright © 2016 Energiepreise Runter Gifhorn. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.