Energiepreise Runter Gifhorn

Follow us on Twitter
VfL Wolfsburg nutzt ab sofort Ökostrom Drucken
Donnerstag, den 02. Juni 2011 um 11:01 Uhr

Wolfsburg (ots) - Der VfL Wolfsburg wird noch grüner: Ab sofort nutzen die Wölfe nur noch Ökostrom. Seit dem 1. Juni fließt aus allen Steckdosen in der Geschäftsstelle, der Volkswagen-Arena, dem Nachwuchsleistungszentrum sowie in den Räumlichkeiten der Fußballer am alten VfL-Stadion ausschließlich Energie, die aus Wasserkraft stammt. Die erfolgte Strom-Umstellung ist aber nur ein - jedoch deutliches - Zeichen für zahlreiche ökologische Maßnahmen, die der VfL Wolfsburg initiiert und die getreu der Vereinsfarbe unter dem Motto "Grün aus Überzeugung" stehen.

Den Grund für die Aktivitäten erläutert VfL-Geschäftsführer Thomas Röttgermann: "Wir sind mehr als ein Fußballverein und tragen in Wolfsburg sowie der Region gesellschaftliche Verantwortung. Mit Themen wie Gesundheit, Bildung und Bewegung wollen wir eine Vorreiterrolle übernehmen - und auch in Umweltfragen Vorbild sein. Die nachhaltige Versorgung liegt uns sehr am Herzen, ein erster Baustein ist der Klimaschutz durch die Nutzung von Ökostrom, den wir aus Wasserkraft in Deutschland beziehen."

Im Rahmen einer Zertifizierung des VfL Wolfsburg als Spielstätte der Fußball-Frauen-WM wurden die zahlreichen Aktivitäten des VfL zum Thema Klima- und Umweltschutz auch vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) geprüft und für vorbildlich befunden. Dafür gab es das Ökoprofit-Siegel. "Die Zahlen, die zeigen, was die Stadien durch Ökoproft erreicht haben, sind beachtlich. Wir freuen uns, dass die Stadionbetreiber in so kurzer Zeit und trotz des Vorbereitungsstress vor der WM so viele Maßnahmen angegangen sind. Der VfL Wolfsburg ist hier mit gutem Beispiel vorangegangen und hat durch sein großes Engagement deutlich gezeigt, wie wichtig Umweltschutz für nachhaltiges Handeln in den Vereinen ist", so die Präsidentin des WM-Organisationskomitees, Steffi Jones.

Die Entscheidung pro Ökostrom ist beim VfL Wolfsburg schon weit vor den jüngsten Diskussionen hierzulande zu diesem Thema getroffen worden. Röttgermann: "Wir glauben an den Wandel zu regenerativer Energie und wollen diese Entwicklung mit dem Einsatz von innovativen Maßnahmen beschleunigen."

Anerkennung für seinen ökologischen Einsatz erhielt der Bundesligist auch von Dr. Horst Farny, Leiter Umweltamt der Stadt Wolfsburg: "Grünen Strom zu beziehen rückt immer mehr in den Fokus der Bevölkerung. Umso beachtlicher, dass der VfL Wolfsburg seiner Funktion als Vorbild gerecht wird und diesen ab sofort nachhaltig bezieht. Dass die Wölfe konsequent sauberen Strom nutzen, ist der richtige Weg für eine ganzheitliche und zukunftsorientierte Energiewende - ein immenser Fortschritt für unsere Umwelt."

Mit sportlichen Grüßen

VfL Wolfsburg

Medien und Kommunikation Ansprechpartnerin: Barbara Ertel-Leicht Telefon: 05361 / 8903-204 Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.




 

Besucher

HeuteHeute259
GesternGestern552
Aktuelle WocheAktuelle Woche2130
Aktueller MonatAktueller Monat3782
GesamtGesamt1380144
Copyright © 2016 Energiepreise Runter Gifhorn. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.